Winterharte Exoten - Übersicht

Winterharte Exoten - Übersicht


Exoten_Mike_McKenzie.jpg
 

Winterharte Exoten - ein weitgreifender Begriff der zumeist nicht heimische Arten bezeichnet, die aber auch bei uns ausgepflanzt werden können und jeden Garten mit ihrem Zauber bereichern. Ob ein Winterschutz dabei überhaupt nötig ist hängt u. a. von der Pflanzenart und dem Standort ab. Die meisten Arten sind immergrün und erfreuen damit auch in der kargen Jahreszeit mit ihrem satten Grün. Außerdem entfällt der Laubabwurf im Herbst. Die meisten Exemplare sind ein Traum als Solitärpflanze, viele eignen sich jedoch auch gut zur Gruppenpflazung. Ganz nach dem eigenen Geschmack. 

Keine Angst dabei vor dem Thema Winterschutz, sollte dies Ihre gewünschte Pflanzenart erfordern. In der Kategorie 'Winterschutz' erhalten Sie einen ersten Einblick und wir sind jederzeit ansprechbar um Ihnen die passenden Tipps mit an die Hand zu geben. Außerdem liegt jedem Kauf eine Pflegeanleitung bei, in der auch nochmals auf das Thema Winterschutz eingegangen wird.

Wir haben unsere Pflanzen in Kategorien unterteilt und sind uns sicher, dass hier ein jeder fündig wird. 

Ein Kurzüberblick über die einzelnen Kategorien winterharter Exoten:

  • Bambus: Perfekt als Sichtschutz, Hecke, in Einzelstellung oder auch als kleiner, aber wunderschöner Hain im Garten - die Verwendungsmöglichkeiten dieser wuchsfreudigen Pflanzen sind zahlreich.
  • Koniferen: Faszinierende Alternativen zu den gewöhnlichen Nadelbäumen - hier finden Sie z.B. prächtige Schmucktannen und Mammutbäume.
  • Magnolien: Kaum ein anderer Baum oder Strauch blüht derart eindrucksvoll. Die Bezeichnung 'Tulpenbaum' für eine der bekanntesten Arten spricht für sich.
  • Palmen: Palmenpracht im eigenen Garten - mit den hier aufgeführten Arten können Sie sich das Urlaubsfeeling ganzjährig in den Garten holen.
  • Weitere Exoten: Besonders hübsche Exoten, die auch ausgepflanzt werden können.
  • Yuccas & Co.: Winterharte Wüstenpflanzen mit toller Optik - teilweise mit großen Kronen, die sie zu Alternativen von Palmen machen.

Sollten Sie einmal nicht weiterkommen oder sich unsicher sein - wir beraten Sie bei Fragen jeglicher Art sehr gerne!